Heiße Rolle

Die heiße Rolle ist ein altbewährtes hydrotherapeutisches Verfahren bei dem ein fest gewickeltes Handtuch mit sehr heißem Wasser gefüllt wird. Die feuchte Wärme zieht während der Anwendung tief in das Gewebe ein und fördert die Durchblutung.

Wann kann man eine Heiße Rolle anwenden?

  • Bei verspannter Muskulatur (alle Körperbereiche)
  • Bei Verspannungen im Nackenbereich
  • Bei vegetativer Dysfunktion (über die Dermatome am Rücken kann man positiven Einfluss auf vegetative Funktionen z.B. bei Organen oder der peripheren Durchblutung nehmen)
  • Bei Erkältung, mit Beteiligung der Bronchien (hier auch möglich, dass man ein paar Tropfen ätherisches Öl (Eukalyptus zum Beispiel) mit eintröpfelt, so wirkt die Heiße Rolle als Inhalation)
  • Bei orthopädischen Erkrankungen, die mit einer Fehlhaltung und daraus resultierenden Muskelschmerzen einhergehen
  • Bei Krämpfen z.B. bei Menstruationsbeschwerden
  • Bei Trägheit des Darms mit Verstopfung
  • Bei Nervosität und unruhigem Gefühl, da Wärme allgemein entspannend wirkt
  • Bei Muskelproblemen (z.B. Muskelkater, Zerrungen, gestörten Spannungszusdtänden).